Startseite > Urlaub auf Borkum Sonnenuntergang auf Borkum - Sonne über der Nordsee.

Steffs Urlaub auf Borkum


Die Gezeiten

Steff ist ganz aufgeregt. Die Fähre von Emden nach Borkum hat vor kurzem am Fährplatz angelegt und schon sitzt er mit seinem Teddy in der Bimmelbahn. An der ersten Haltestelle steigt Steff aus und läuft mit seinem kleinen Koffer zum Ferienhaus in der Randzelstraße nahe Südstrand. Nachdem alle Utensilien in der Ferienwohnung verstaut sind, saust er als erstes zum nur 150 Meter entfernten Strand.

Bereits vom Haus aus konnte er das Rauschen des Meeres hören. Zurzeit herrscht "Flut". Das Wasser steigt sechs Stunden lang und bedeckt mehr und mehr den Strand. In dieser Zeit gehen Würmer, Krebse und Fische auf Nahrungssuche. Nachdem das Wasser bei Flut seinen höchsten Stand erreicht hat, fällt das Wasser sechs Stunden lang und zieht sich bis zu seinem Tiefstand zurück; das nennt man "Ebbe". Nun kommen Vögel, um nach Würmer und Muscheln zu suchen. Das Meer kommt und geht – das sind also die "Gezeiten". Verursacher ist der Mond. Er zieht die Wassermassen auf der Erde in seine Richtung.

Holz am Sandstrand Borkums.

Steff ist ganz beeindruckt von Borkums Südstrand. Wind und Wellen bewegen die Sandkörner: Es entstehen winzige Dünen, die Sandfurchen. Der Sand selbst wird beim Steigen der Flut angespült und bleibt unten am Strand liegen. Bei Ebbe weht der Wind dann weitere Sandkörner an, die sich im Laufe der Zeit zu Hügeln, den Dünen, anhäufen. Pflanzen halten mit ihren Wurzeln den Sand fest, so dass der Wind ihn nicht weg wehen kann. Die Dünen sind ein wichtiger Schutz für die Insel Borkum. Deshalb ist das Betreten der Dünen untersagt und das Pflücken der Pflanzen (auch des Sanddorn) verboten.

Bank am Südstrand Borkums.Ein eindrucksvoller Tag auf Borkum neigt sich dem Ende zu. Nach dem Abendbrot geht es noch einmal kurz zum nahen Südstrand, um den Sonnenuntergang zu beobachten, die klare, frische Luft einzuatmen und das Rauschen des Meeres zu hören.

Steff freut sich auf seinen nächsten Urlaubstag und schläft in der Ferienwohnung Hohe Düne, in seinem Zimmer, glücklich mit seinem Teddy im Arm ein. Schließlich gibt es noch so will auf Borkum zu erkunden. Vielleicht geht es morgen zum Nordbad Borkums.